HISTORY

Es gibt viele Geschichten über Kafi Luz:
- Luzerner Kaffee
- Schnaps/Alkohol tarnen im Kaffee
 
Kafi Luz
(gefunden auf effilee.de)

Abkürzung in Schweizerdeutsch für Luzerner Kaffee, auch „Kafi fertig“ oder „Cheli“ genannt. Es handelt sich um ein Heissgetränk, das meistens zur Fasnachtszeit vor allem in der Innerschweiz getrunken wird. Es besteht aus einer Tasse dünnem Kaffee mit Träsch, einem aus Äpfel und Birnen gebrannten Schnaps. Der Kaffee soll, so will es das Rezept, so durchsichtig sein wie Tee, so dass man durch ihn hindurch noch die Zeitung lesen kann.

Der Kafi Luz entstand im 18. Jahrhundert, als in der Innerschweiz der Konsum von Branntwein pro Kopf und Jahr bei 13 Liter lag. Für die Bauern und Heimarbeiter begann der Tag schon mit einem Schnaps zum „Vorfrühstück“. Er sollte helfen, die schweren Käsespeisen zu verdauen. Als die Behörden Trink- und Brennverbote verhängten und diese durch Schnapspolizisten kontrollieren liessen, tarnten die Leute ihren Schnaps mit Kaffee.

"Kafi Luz" sagen vorallem die Zürcher. Ein waschechter Luzerner verlangt, vorallem in der Fasnachtszeit, ein "Kafi Träsch" (Träsch = Branntwein hauptsächlich aus Apfeltrester, manchmal mit etwas Birnentrester-Zusatz)

 
 

 

 

 


Studio LUZ - Dominik Meister - 28.07.2008 - info@luz.ch